Die Heileurythmie

Die Heileurythmie ist eine aktive Bewegungstherapie, die seit fast 100 Jahren erfolgreich angewandt wird. Neben vielfältigen Indikationen bei chronischen, akuten und degenerativen Erkrankungen eignet sie sich auch zur Prophylaxe und zur Nachsorge. Der Heileurythmie liegt die von Rudolf Steiner seit 1912 begründete Eurythmie zugrunde. Diese orientiert sich an den Elementen der Sprache und der Musik, die in gestaltete und seelisch differenziert erlebte Bewegung umgesetzt werden. Jedem Konsonant und Vokal, jedem Ton und Intervall entsprechen dabei eigene Bewegungen. In ihrer insgesamt 5 ½ jährigen Ausbildung lernen Heileurythmisten und Heileurythmistinnen, entsprechend dem vom Arzt oder der Ärztin diagnostizierten Krankheitsbild einzelne dieser Laute und Gesten auszuwählen und diese intensiv gemeinsam mit dem Patienten/ der Patientin zu üben. Heileurythmische Übungen werden mit dem ganzen Körper als Raumformen, mit Armen und Händen, Beinen und Füßen als Gebärden ausgeführt und durch Schritte und Sprünge ergänzt. Heileurythmie ist auch im Sitzen oder Liegen möglich, sogar mit schwerkranken oder intensivmedizinisch behandelten Patienten und Patientinnen. Sie wird bei Kindern ab dem Säuglingsalter eingesetzt und kann helfen, Entwicklungsschritte zu unterstützen und Verhaltensauffälligkeiten zu harmonisieren. Durch das eigene Üben wird die Persönlichkeit gestärkt und zur Selbsthilfe angeregt. Die Übungen wirken entspannend, stabilisierend oder regulierend auf alle Vorgänge im Organismus, auf Kreislauf und Atmung, auf Stoffwechselvorgänge, allgemeine Beweglichkeit und Gleichgewicht und auf das seelische Befinden. Damit erreicht die Heileurythmie sowohl die körperlichen als auch die seelischen und geistigen Anteile im Menschen.

Link zur Information Ihrer Krankenkasse

Yisis Escobar Derpich

Heileurythmistin im BVHE
Eurythmistin


TELEFON

0221-29835559

0159-05276872

 

EMAIL

yed-heileurythmie(at)web.de


BERUFLICHER WERDEGANG

 

Geboren 1961 in Iquique/ Chile

Mutter einer erwachsenen Tochter

Eurythmieausbildung am Institut für Waldorfpädagogik in Witten/Annen, Deutschland

Heileurythmieausbildung in Dornach, Schweiz.

Mitglied im Berufsverband Heileurythmie e.V. (BVHE)

2004 bis 2008 im Kanarische Insel als Heileurythmistin und Eurythmistin

2009 bis 2016 in der Emil Molt Waldorfschule Berlin und als Heileurythmistin in freier Praxis

Seit 2016 bis heute als Heileurythmistin an der Freien Waldorfschule Köln und in freier Praxis

ab September 2019 als freie Mitarbeiterin im Tobias Haus tätig


BEHANDLUNGSANGEBOTE

Einzelsitzungen für Kinder und Erwachsene in Deutsch und Spanisch.


INDIKATIONEN

Erkrankungen des Nerven-, Herz-Kreislauf- und Stoffwechsel-Systems und des Bewegungsapparates sowie in der Psychosomatik und Psychiatrie, z. B. bei ADS, Ängsten, Allergien, Anorexie, Apoplexie, Asthma, Augenerkrankungen, Bettnässen, Bulimie, Borderline, Cerebralen Störungen, Colitis, Depression, Entwicklungsstörungen, Epilepsie, Fibromyalgien, Hauterkrankungen, HIV, Hormonellen Störungen, Hyperkinetischem Syndrom, Ischialgien, Kopfschmerz, Koordinationsstörungen, Lähmungen, Multipler Sklerose, Morbus Crohn, Neurodermitis, Obstipation, Psoriasis, Tumorerkrankungen, Zahnfehlstellungen u.a.


KOSTEN

Die Kosten der Therapie orientieren sich an den Empfehlungen des BVHE (Bundesverband der Heileurythmisten e.V.) und werden aufgrund der Verordnung eines Arztes von einigen Krankenkassen übernommen.