THERAPEUTISCHE SPRACHGESTALTUNG

Der Mensch äußert sich über seine Mimik, seine Gestik und seine Sprache. Er teilt sich dem Anderen mit. Das Sprechen ist eine selbstverständliche Fähigkeit des Menschen und unser Selbstgefühl steht in einer engen Beziehung dazu.

Wie klingt meine Sprache? Wird das, was ich erlebe, was ich will, meine Trauer, Freude, Zartheit und Kraft auch hörbar?

Die Einheit aufzusuchen von innerem Erleben und Ausdruck, ist ein künstlerischer Prozess.

Die Therapeutische Sprachgestaltung gründet sich auf die künstlerische Sprachgestaltung: Die Kunst der Gestik und Worte. Diese entstand 1910 aus der Zusammenarbeit zwischen Rudolf Steiner und Marie Steiner-von Sivers.

Die Therapeutische Sprachgestaltung ist eine anthroposophische Kunsttherapieform, in der das bewusste, künstlerische Ergreifen der Sprache und Gestik unter Berücksichtigung der leiblichen und seelisch-geistigen Wirksamkeiten im Vordergrund steht.

 

Methodik

 

Methodisch wird mit Literatur aus Epik, Lyrik und Dramatik gearbeitet. Ebenso spielen Laute, Silben, Rhythmen, Bilder und Sprachübungen, die Gestik und die Körperhaltung eine Rolle. Im Therapieziel und in der Durchführung beachtet und unterstützt der/die Therapeut/in die individuellen Entwicklungsschritte.

 

Wirksamkeit

 

Die Gestaltung der Sprache wirkt über den Atem und die Wärme heilend und regulierend auf den ganzen Menschen zurück. So kann bis in die Konstitution und auf das durch Krankheit verursachte Ungleichgewicht (im Zusammenspiel der Wesensglieder) im Organismus gewirkt werden. Die Dichtung eröffnet vergessene und neue Bereiche des Menschseins. Die Auseinandersetzung und der bewusste Umgang mit der eigenen Sprache führen zu Präsenz, intentionaler und individueller Ausdruckskraft: auf einen Weg zu sich selbst und zum anderen Menschen.

ESTHER BÖTTCHER

 

Anthroposophische Kunsttherapeutin (BVAKT) Fachbereich Therapeutische Sprachgestaltung, Rezitatorin
 
Telefon: 0151 14 21 57 08
Email: esther.boettcher(at)icloud.com

 

Beruflicher Werdegang: 
Nach dem Abitur an der Freien Waldorfschule Köln Studium der Sprachgestaltung und der Therapeutischen Sprachgestaltung in Dornach, Schweiz.

Von 2010 bis 2017 als Therapeutische Sprachgestalterin am Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke mit dem Schwerpunkt in der Kinder- und Jugendpsychiatrie, Internistischen Abteilung und in der Frührehabilitation. 

Seit 2014 als freie Mitarbeiterin im Tobias Haus tätig.


 

 

Behandlungsangebot:

Einzelsitzungen, Künstlerisches Sprechen und Rhetorik

 

Kosten:

Pro Sitzung 30 - 45 Euro (30 - 45 Minuten). Auf Verordnung eines Arztes werden die Kosten von einigen Kassen übernommen.